Montag, 2. Mai 2016

R32 - Rummelplatz



R32 – Rummelplatz. Was für eine tolle Illustration! Ich zähle mal auf, was wir hier alles zu sehen bekommen: Achterbahn, Hippodrom, Autoscooter, Karussell, Würstelstand, Luftschaukel, Eisbude, Panorama, Athledenbude, Wachsfigurenkabinett, Wahrsagerin, Wurfbude, Kraftmesser, Lachkabinett, Schleuderkarussel, Kasperletehater und Riesenrad. Ich habe gerade verblüfft festgestellt, in der Ausgabe von 1944 exakt die gleiche Illustration vorzufinden. Inklusive Autoscooter, was ich wirklich frappierend finde. Ist der dicke Hermann Göring Autoscooter gefahren, und dazu dröhnte Kirmestechno aus den Lautsprechern? Oder wenigstens Flieger Grüß mir die Sonne von Extrabreit? Tatsächlich wurde der Autoscooter schon 1906 erfunden und auch 1926 in Deutschland vorgestellt. Also kurz nach dem Start der Serienproduktion seines Vorbilds, was ich verblüffend finde. Und in der ersten Zeit fuhr man damit, um mal kennenzulernen, was für ein heißer Scheiß diese neue Technologie namens „Automobil“ eigentlich ist. So ähnlich, wie heute mit einem Flugsimulator am PC zu „fliegen“. Am Autoscooter saßen immer die ästhetisch ansprechenderen, aber anstandsmäßig zweifelhafteren Mädchen auf dem Geländer und schauten kaugummikauend den Autoscootergehilfen dabei zu, wie diese lässig auf dem Gummipuffer stehend den Scooter rückwärts in die Parklücke lenkten. – Warum die Luftschaukel „Amerikaner“ heißt – keine Ahnung, aber im Internet gibt es eine Ansichtskarte aus den Zwanzigern mit einer „amerikanischen Luftschaukel“. Ein Riesenrad heißt tatsächlich russische Schaukel, obwohl ich nicht herausbekommen habe, warum. Erfunden haben es nämlich angeblich im Jahre 1620 einige bulgarische Kinder. - Ich vermute, mit dem Schleuderkarussell ist dieses fiese Teil gemeint, bei dem sich beim Drehen auch noch mal um sich selbst dreht. Was auch fehlt, sind die Losbuden. Ich fand die deshalb toll, weil man dort nicht nur vergängliches Vergnügen, sondern auch dauerhaftes Spielzeug mitnehmen konnte. Ich habe dort mal eine Plastikkutsche mit zwei Pferden, drei Cowboys und drei Indianern gewonnen. Die Szenerie war in der Verpackung so angerichtet, daß die Indiander die Kutsche überfallen. Das war aber irgendwie auch Quatsch, weil die Indianer zu Fuß waren. Wer überfällt zu Fuß eine Kutsche? Eben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Manchmal hat es Probleme mit der Kommentarfunktion gegeben. Bitte dann eine Mail an joachimgoeb@gmail.com Danke