Freitag, 2. August 2013

B10 - Bank, Bärlapp etc.




Bank. Und immer wieder Ungenauigkeiten des Gedächtnisses und des Lernens: eine Zarge ist, hätte ich gesagt, der Türrahmen. Das ist nicht ganz falsch, aber längst nicht alles. Eine Zarge ist das „seitliche Bauteil eines räumlichen Gegenstandes“. Der Rahmen eines Bettes ist auch eine Zarge, oder wie hier auf der Abbildung, das untere Längsbrett einer Bank. –  Die hier abgebildete Küchenbank ist kein Küchentisch, sondern eine Sitzbank. Die hier abgebildete Küchenbank ist kein Küchentisch, sondern eine Sitzbank. Erinnerung: Sonntagsbesuch bei Tante und Onkle. Die Sitzbank in der Küche wird aufgeklappt, darin befinden sich einige Spielsachen, Comics – und die BRAVO-Exemplare meines vier Jahre älteren Vetters Reinhard. Ich blättere darin herum, allerdings nicht wegen  Rolling Stones und Abba, sondern in den Aufklärungsseiten. So wird ein Junge zum Mann. Kann man durch das Badewasser schwanger werden? Gespräche vor dem ersten Mal. Zur Tarnung schlage ich ein Fix&Foxi-Heft daneben auf. Was ist Petting? Einen gar nicht unerheblichen Teil meiner Aufklärung habe ich dort erhalten, vor der aufgeklappten Küchenbank meiner Tante. Onanie ist nicht schädlich. – Genau so eine hölzerne Fußbank hatte meine Oma, aus Holz, und ihre Beine daraufgestellt, wenn sie Bohnen schnippelte.  – Das Seitenteil einer Kirchenbank heißt Wange, das ist sehr hübsch. Erinnerungen an Sonntagvormittage in der Kirche. Die Kniebänke waren nicht gepolstert. Das Niederknien beim Hochgebet tat schon nach dreißig Sekunden richtig weh. Herumrutschen. Verlagern des Gewischtes auf das linke Knie. Verlagern des Gewichts auf das rechte Knie. Eine Minute abzählen. Gewicht auf die Arme drücken, die auf dem Pult ruhen. Lange geht das nicht. Wieder sacht das Gewicht auf die Knie. Mein Gott, warum können das uralte Omas, ohne mit der Wimper zu zucken? Schmerzen. Und dann endlich: Amen.

Großer Bär. Am Knick liegt der helle Stern Mizar, und links darüberAlkor, das Reiterlein, das man auch Augenprüfer nennt. Wenn man ihn nicht sieht, sollte man eine Brille kaufen, und wenn man ihm mit Brille nicht sieht, eine neue Brille. Die Griechen glaubten, Alkor sei eine der sieben Plejaden, die hierhin geflüchtet war. Erst 2009 entdeckte man, dass auch links oben von Alkor noch ein kleiner Stern steht. Ein Ultra-Augenprüfer sozusagen. Um Alkor B zu sehen, benötigt man allerdings keine Brille, sondern das Fünf-Meter-Hale-Teleskop auf dem Mount Palomar.

Bärlapp. Die Sporen des Bärlapps wurden schon seit dem Mittelalter für Feuereffekte verwendet. Wenn man Bärlappsporen ins Feuer wirft, gibt es eine große Stichflamme. In Shows und Konzerten werdenauch heute für pyrotechnische Effekte fast ausschließlich Bärlappsporen verwendet. Auch Feuerspucker benutzen sie, 100g kosten bei amazon 8,99 €. Es ist bislang nicht gelungen, ein synthetisches Ersatzmaterial mit ähnlichen Eigenschaften zu entwickeln. Wie oft ich darüber staune, daß es etwas nicht gibt, ist wohl genau so häufig wie mein Staunen über anderes, was es doch alles gibt.

Kommentare:

  1. Rammstein verwendet auch Bärlapp:
    Nikolai Sabottka, Tour- und Produktionsmanager: "Für Tills brennende Flügel und all das Feuer verwenden wir Lycopodium. Das sind gemahlene Bärlappsporen. Ein Naturprodukt. Elf Tonnen war die Jahresernte in China. Davon haben wir vier Tonnen aufgekauft. Die sind nach dem letzten Konzert, morgen in Houston also, weg. Wenn Till das Lycopodium durch eine Flamme schießt, und wir blasen von unten durchs Gitter Luft dazu, da brennt's dir die Hosenbeine weg. Ich sag immer: Lyco ist für alle da! Die Band könnte das billiger machen. Aber die Band will das nicht. Die sind besessen davon, dass es gut ist. Und das sage ich nicht, weil ich für die arbeite."

    AntwortenLöschen
  2. Das werde ich jetzt bei jedem Partyküchengespräch anbringen: Rammstein kauft ein Drittel der chinesischen Bärlappsporenernte für ihre Pyrotechnik. Großartig.

    AntwortenLöschen

Manchmal hat es Probleme mit der Kommentarfunktion gegeben. Bitte dann eine Mail an joachimgoeb@gmail.com Danke