Freitag, 11. Dezember 2015

P27 - Puppe, Purzelbaum




Puppe. Über meine BIG JIM-Figur haben wir hier ja schon gesprochen. Wenn man auf seinen Rücken drückte, schlug durch einen Mechanismus sein rechter Arm herunter. Ein anderer Mechanismus sorgte dafür, daß sich bei einer Armbeuge der Bizeps spannte. Die Produktion dieser Puppen wurde 1986 eingestellt. Heute spielen Jungs mit ihrer Playstation oder Transformer-Figuren, die ich aber doof finde. Ich hab meinen BIG JIM mit der Luftpistole beschossen, unzählige Male erhängt, und wenn er jetzt im Puppenhimmel ist, dann hat er sich das redlich verdient (einbeinig wie er ist).



Puppentheater. Die Augsburger Puppenkiste sendete schon kurz nach der ersten Tagesschau, erstmals im Jahr 1953. Es waren dann immer Mehrteiler, die am Sonntag in der Kinderstunde liefen. Ich meine, damals hat man sich ja alles angeguckt. Und ich erinnere mich, die Augsburger Puppenkiste immer schon doof gefunden zu haben. Das sah voll unecht aus, mit den Fäden. Und Wasser wurde aus Klarsichtfolie simuliert, die auf und ab gezogen wurde. Und über das Urmeli brauchen wir gar nicht zu reden. Ich saß also mit meinem BIG JIM vor dem Fenster, testete einen neuen Elektrogalgen aus Fischertechnik und guckte nebenbei die Puppenkiste. So lief das damals, in Westdeutschland. Damals hatte ich allerdings auch noch nicht Kleists schönen Text über das Marionettentheater gelesen: „Die Puppen brauchen den Boden nur, wie die Elfen, um ihn zu streifen,…wir brauchen ihn, um darauf zu ruhen und uns von der Anstrengung des Tanzes zu erholen.“ Schön.



Purzelbaum. In unserer Gegend hieß das Kurselkopp. Und ich bin nie ein großer Freund des Kurselkopps geworden, da mir davon schlecht wird. Nach vier oder fünf Kurselköppen war mir dann speiübel. Ich habe jetzt mal genauer nachgeschaut: in der angloamerikanischen Purzelbaumwelt gibt es noch die Teddy Bear Roll, das geht so: man sitzt mit gespreizten Beinen auf dem Boden und umfaßt seine Beine unter dem Knie. Dann rollt man seitwärts ab, und das sieht tatsächlich so aus, als würde ein Tedddybär purzelbäumen. Ich hab das aber noch nie vorher gesehen.



Und noch eine Ankündigung: am 18.12. gibt es das riesenhafte, gigantische, in dieser Form noch nie dagewesene Weihnachtsspezial. Das dürft ihr auf keinen Fall verpassen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Manchmal hat es Probleme mit der Kommentarfunktion gegeben. Bitte dann eine Mail an joachimgoeb@gmail.com Danke